SWT AöR - Offizielle Internetpräsentation der Stadtwerke Trier


Kontakt und Kundenlogin

Seitenkopf
Seiteninhalt
Bild: Ausbildung bei SWT

Ausbildung bei SWT

Viele Unternehmen bieten Ausbildungsplätze, wir bieten Chancen.


Damit Du diese nutzen kannst, sende uns Deine Bewerbung bitte rechtzeitig zu. Die Bewerbungsfrist endet in der Regel Ende Oktober für eine Einstellung im darauf folgenden Sommer. In welchen Berufen wir darüber hinaus noch Bewerbungen entgegen nehmen, erfährst Du hier:

  • Ausbildung Industriekauffrau/-mann
    Als Industriekauffrau/-mann befasst du dich mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen, wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal-,Finanz- und Rechnungswesen.

    Während deiner Ausbildung lernst du:

    • Waren einkaufen, lagern und termingerecht bereitstellen
    • Produktionsprozesse planen, steuern und überwachen
    • Personaleinsatz und -bedarf ermitteln
    • Verkaufsverhandlungen mit Kunden führen
    • Marketing- und Werbemaßnahmen planen und durchführen
    • Finanz- und Geschäftsbuchführung abwickeln

    Auf den Weg dorthin unterstützen wir dich tatkräftig: Als SWT-Auszubildende durchläufst du alle wichtigen Abteilungen im Unternehmen. Du lernst dabei Schritt für Schritt die Arbeit
    eines großen Versorgungs- und Serviceunternehmens kennen. So erhältst du eine qualifizierte Ausbildung, die eine spätere Spezialisierung in verschiedenste Richtungen
    ermöglicht.

    Daneben bieten wir verschiedene innerbetriebliche Kurse und Schulungen an, wie zum Beispiel MS Office, Präsentationstraining, moderne Umgangsformen und Prüfungsvorbereitungen. Denn uns ist wichtig, dass du dich während deiner
    Ausbildung wohl fühlst und du am Ende deiner Ausbildung fit für die Zukunft bist.

    Die Ausbildung dauert drei Jahre.

    Voraussetzung: Mittlere Reife


  • Kauffrau/-mann für Dialogmarketing
    Als Servicefachkraft für Dialogmarketing absolvierst du deine Ausbildung in unserem Kundenzentrum bzw. Call-Center. Dabei sorgst du für eine hochwertige Kundenbetreuung
    und eine langfristige Kundenbindung.

    Darüber hinaus zählt der Gewinn von Neukunden zu deinem Aufgabenfeld, sowie
    das Bearbeiten von Beschwerden und Reklamationen, Anfragen und Aufträgen.

    Wir zeigen dir in deiner Ausbildung, wie du dich und unsere Produkte geschickt präsentierst und verkaufst. Du unterstützt uns in verschiedenen Projekten. Du bist
    dabei zum Beispiel im Team des Servicecenters integriert und nimmst Kundenanfragen bezüglich neuer Produktkonditionen entgegen. Natürlich mit hilfsbereiten Kollegen
    an deiner Seite.

    Zusätzlich durchläufst du als Auszubildender bei uns verschiedene wichtige Abteilungen und lernst so Schritt für Schritt den Alltag in einem Unternehmen mit vielen verschiedenen
    Sparten kennen. So erhältst du eine qualifizierte Ausbildung mit einem großen Partner an deiner Seite.

    Verschiedene innerbetriebliche Kurse und Schulungen runden deine Ausbildung ab. Zum Beispiel MS Office, Präsentationstraining, moderne Umgangsformen und  Prüfungsvorbereitungen.

    Die Ausbildung dauert zwei Jahre.

    Voraussetzung: Hauptschulabschluss


  • Ausbildung Kauffrau/-mann für Büromanagement
    Kaufleute für Büromanagement erledigen innerbetriebliche Sekretariats- sowie Assistenzaufgaben und bereichsbezogene kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten.

    In deiner Ausbildung führen wir dich an folgende Tätigkeiten heran:
    • Du gestaltest und formulierst Texte.
    • Du erstellst Statistiken, Grafiken und Dateien.
    • Du bearbeitest Posteingang und –ausgang.
    • Du planst und überwachst Termine.
    • Du wickelst Schriftverkehr ab.
    • Du bereitest Präsentationen vor.

    Natürlich nicht von heute auf morgen, sondern Stück für Stück. Nachdem du alle wichtigen Abteilungen bei uns durchlaufen hast, kannst du dich in einem breiten Angebot
    von Arbeitsfeldern spezialisieren.

    Damit ist eine qualifizierte und abwechslungsreiche Ausbildung dein Weg zum beruflichen Erfolg.

    Deine Fähigkeiten bauen wir stetig weiter mit dir aus. Verschiedene innerbetriebliche Kurse
    und Schulungen, wie zum Beispiel MS Office, Präsentationstraining, moderne  Umgangsformen und Prüfungsvorbereitungen helfen dir dein Profil zu stärken.

    Die Ausbildung dauert drei Jahre.

    Voraussetzung: Mittlere Reife


  • Ausbildung Elektroniker/in der Fachrichtung Betriebstechnik
    Als Elektroniker und Elektronikerin der Fachrichtung Betriebstechnik bist du immer dann zur Stelle, wenn Anlagen zur elektrischen Energieversorgung, für die Steuerungs- und
    Regelungstechnik oder für die Beleuchtungs- und Meldetechnik errichtet, erweitert und in Betrieb genommen werden.

    Auch Gebäudeinstallationen gehören zu deinen Aufgaben. Um dich an dieses Repertoire heranzuführen erfolgt deine Ausbildung bei uns in einem dualen System:
    In der Berufschule werden Grundlagen für allgemeine Elektrotechnik, von technischem Zeichnen über Mathematik bis hin zu Mess- und Regeltechnik, gelegt.
    In der betrieblichen Ausbildung halten wir besonders durch unsere Ausbildungswerkstatt einen hohen Ausbildungsstandard. Hier lernst du die Grundlagen der Metallbearbeitung,
    Elektroinstallations- und Verdrahtungstechnik.

    Wir bringen dir das Messen und Prüfen elektrischer bzw. elektronischer Baugruppen und deren Inbetriebnahme bei.

    In Fachabteilungen erfolgt eine Vertiefung in der Praxis. So lernst du den Arbeitsalltag kennen. Um diesen Beruf zu erlernen, brauchst du ein logisches, abstraktes Denkvermögen und mathematische Physik sollte keine Schwäche von dir sein.

    Außerdem ist handwerkliches Geschick nötig. Nach der Ausbildung gibt es verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten. Zum Beispiel fachspezifische Lehrgänge, Meister, staatlich geprüfter Techniker oder ein Studium.

    Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre.

    Voraussetzung: Hauptschulabschluss mit guten Kenntnissen in Mathematik und Physik


  • Ausbildung Kraftfahrzeug-Mechatroniker/in
    In der Werkstatt findet deine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker, Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik, statt. 75 Busse und etwa 250 sonstige Fahrzeuge zählen zu unserer Flotte (PKW/LKW/Spezialfahrzeuge) und werden auch von dir gepflegt und in Stand gehalten.

    Die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker ist sehr vielfältig und beinhaltet verschiedene Ausbildungsschwerpunkte. So gehören Werkstoffbearbeitung, Hydraulik, Pneumatik,
    Elektrik und Elektronik, Kälte- und Klimatechnik, Unfallinstandsetzungen, Wartungen, Inspektionen, Reparaturen an den verschiedensten Aggregaten wie z.B. Motoren und Automatikgetrieben ebenso zur Tätigkeit eines Kfz-Mechatronikers wie der selbstständige Umgang mit Diagnosegeräten oder PC gestützter Fehlersuche.

    Moderne Kommunikationstechnologie zur Informationsbeschaffung ist unerlässlich, unter anderem, weil die Kraftfahrzeugtechnik sehr schnellen Entwicklungszyklen unterliegt.
    Das heißt für dich: Immer auf dem Laufenden bleiben. Aber keine Bange. Wir unterstützen dich tatkräftig.

    Bei den gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchungen (HU/ AU/SP/§57b) wirkst du als Auszubildender ebenso mit, wie bei der Installation und Inbetriebnahme verschiedenster
    Sonderausrüstungen (so etwa Videoüberwachungsanlagen, Fahrscheindruckern, RBL-Anlagen (rechnergesteuertes Betriebsleitsystem), Abgasreinigungssystemen usw.).

    Während deiner dreieinhalb jährigen Ausbildung durchläufst du alle Bereiche unseres modernen Betriebes und erwirbst im Betrieb und bei überbetrieblichen Schulungen alle
    notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten.

    Voraussetzung: Hauptschulabschluss mit guten Noten in Mathematik und Physik


  • Ausbildung Chemielaborant/in
    Chemielaborant /-in prüfen Produkte und überwachen Prozesse. Sie untersuchen die im Betrieb verwendeten Stoffe vom Rohstoff über Hilfs- und Betriebstoffe bis zum Endprodukt.

    Im SWT-Wasserlabor untersuchst du während deiner Ausbildung verschiedenste organische, anorganische und mikrobiologische Parameter von Arsen bis Zink. Das heißt im Klartext: Du hilfst unter anderem die Qualität des Trierer Trinkwassers sicherzustellen.

    Dazu nimmst du Proben z.B. an Brunnen, Quellen, im Wasserwerk oder auch im Klärwerk
    und bereitest Analysen vor. Verschiedenste Analyseformen zählen zu deinen Ausbildungsstoff:

    Je nach Aufgabengebiet führst du zum Beispiel fotometrische Gehaltsbestimmungen durch und wendest unterschiedliche chromatographische Verfahren an. Auf deinem Ausbildungsplan stehen auch volumetrische und spektroskopische Analysen. Im Mikrobiologischen Labor
    kultivierst und identifizierst du Mikroorganismen.

    Heute werden fast alle modernen Analysegeräte im Labor mittels Computer gesteuert und die Ergebnisse in speziellen Programmen ausgewertet. Auszubildende in diesem Zweig arbeiten mit Gefahrstoffen wie organischen Lösungsmitteln, konzentrierten Säuren, Laugen oder anderen ätzenden oder giftigen Stoffen.

    Beim täglichen Arbeiten ist also Vorsicht geboten. Geschützt wirst du durch Laborkittel, Schutzbrille und Handschuhe. Außerdem ist Standfestigkeit gefragt: Chemielaboranten üben ihre Arbeit im Labor überwiegend im Stehen aus.

    Die Ausbildung dauert drei Jahre.

    Voraussetzung: Mittlere Reife
    Bei Bewerbern mit dem Abitur kann die Ausbildung auf zweieinhalb Jahre verkürzt werden.


  • Ausbildung Fachangestellte/r für Bäderbetriebe
    Vielseitig und immer nah am Kunden: Als Fachangestellte für Bäderbetriebe bist du sowohl Organisator, Sportler, Techniker, Lebensretter, Vermittler und Animateur.

    Menschen begegnen, im Team mitarbeiten und auch Führungsverantwortung übernehmen, Technik und Chemie verstehen. Im Bad an den Kaiserthermen warten täglich neue Herausforderungen auf dich. Mit uns an deiner Seite helfen wir dir diese zu meistern.

    Dein Tagesablauf wird ebenso abwechslungsreich wie dein Ausbildungsberuf. Es gilt Aufsicht im Bad zu führen, den Saunabetrieb zu leiten und Sportkurse zu geben. Wir führen dich langsam auch an lebenswichtige Aufgaben heran, denn im Notfall wird man sich nach deiner Ausbildung auf dich verlassen. Du bist dann im Schwimmbad auch der „Erste-Hilfe-Manager“.

    Wasseranalysen, Pflege, Reinigung und Wartung der Anlagen gehören ebenso zu deinen Aufgaben. Dabei steht gerade bei uns Umweltschutz und Innovation an erster Stelle, denn das Bad an den Kaiserthermen zählt in Sachen Wassertechnik zu einer der modernsten Analgen. Das heißt für dich: Bei uns erhältst du eine Ausbildung auf höchstem Niveau.

    Gleichzeitig bist du Event-Organisator und Ideengeber. Du solltest sportlich sein, Spaß im und am Element Wasser, Lust auf täglich neue Herausforderungen, Weiterbildungen und
    Kontakt mit Menschen haben.

    Voraussetzung: Hauptschulabschluss


  • Technische/-r Systemplaner/-in – Elektrotechnik
    Technische/r Zeichner/in der Fachrichtung Elektrotechnik setzen die Vorgaben der Fachabteilungen in Pläne und technische Unterlagen um. Du zeichnest vor allem Schaltpläne
    für den Elektroanlagenbau sowie für die Elektroinstallations- und Kommunikationstechnik. Es werden aber auch nicht elektrische Zeichnungen entwickelt, wie zum Beispiel einfache Gebäudezeichnungen.

    Technische/r Zeichner/in der Fachrichtung Elektrotechnik arbeiten in der Regel im technischen Büro der Versorgung. Allerdings sind Einsätze vor Ort an der Baustelle, z.B. bei
    Baubesprechungen, ebenfalls notwendig. Die Arbeit an modernen Computern, mit verschiedener Software zur Erstellung von Zeichnungen (sog. CAD-Software), aber auch das Zeichnen von Hand, gehören zum täglichen Einsatz.

    Während der Ausbildung durchläufst du alle Abteilungen der Versorgung, wie z.B. Elektrizität, Erzeugungsanlagen, Planung von Versorgungsleitungen oder im Wasserwerk.
    So erhältst du eine umfassende Ausbildung, auch über den Tellerrand hinaus:
    • Wie erstelle ich eine Schaltanlage?
    • Kann das neue Solarkraftwerk auf diesem Gelände
    gebaut werden?
    • Wo wird das neue Hochspannungskabel am besten
    verlegt?
    • Wie erfolgt die Dokumentation?

    Alle diese beispielhaften Fragen werden zusammen mit dem Technische/n Zeichner/in gelöst.
    Die Ausbildung dauert in der Regel dreieinhalb Jahre. Sie kann bei sehr guten Leistungen auf drei Jahre verkürzt werden.

    Voraussetzung: Mittlere Reife


  • Ausbildung Metallbauer/in – Fachrichtung Konstruktionstechnik
    Metallbauer der Fachrichtung Konstruktionstechnik arbeiten – wie der Name schon sagt – mit Metallen. Du stellst Konstruktionen aus Stahl, Edelstahl oder Aluminium her und montierst diese auf der Baustelle.

    Fügetechniken wie Schweißen, Löten oder Nieten werden genauso erlernt wie der Umgang mit elektrotechnischen Bauteilen oder der Bau und die Reparatur von hydraulischen und pneumatischen Anlagen.

    Um dich optimal an diesen Beruf heranzuführen, erfolgt deine Ausbildung im dualen System. In der Berufsschule werden alle nötigen Grundlagen des Metallbauhandwerkes über Fachkunde, technisches Zeichnen, Mathematik oder Wirtschafts- und Sozialkunde gelegt. Unsere Ausbilder und Berufsschullehrer stehen im engen Kontakt, um eine effiziente und erfolgreiche Ausbildung zu gewährleisten.

    Wir freuen uns, handwerklich begabten jungen Menschen für dreieinhalb Jahre einen Ausbildungsplatz bieten zu können. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung hast du
    diverse Möglichkeiten zur Weiterbildung: Fachlehrgänge, Ausbildung zum Meister oder Techniker, Studium.

    Voraussetzung: Hauptschulabschluss


  • Ausbildung zum/r Anlagenmechaniker/in Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
    Als Anlagenmechaniker/in der Fachrichtung SHK installierst du Gas-, Wasser-, Heizungs- sowie Luftversorgungssysteme und schließt diese an. Du bearbeitest Rohre, Bleche, Profile aus Metall sowie Kunststoff manuell oder mit Maschinen. Anlagenmechaniker/innen halten Rohrsysteme und Anlagenteile instand, warten Anlagen, prüfen deren Betriebszustand und beheben Störungen. Dabei bist du sowohl in der Werkstatt, als auch auf wechselnden Baustellen tätig. Bei den SWT arbeitest du häufig unter freiem Himmel, egal was für eine Wetterbedingung herrscht. Das Schöne an dieser Arbeit ist auch die Abwechslung: es kommen ständig neue Sachen dazu, es gibt wenig Tage an denen man die gleiche Tätigkeit macht.

    Du wirst in verschiedenen Arbeitsgruppen eingesetzt, um unsere Netze und Anlagen kennen zu lernen. Metallbearbeitungs– und Verbindungstechniken (z. B. Schweißen von PE und Stahl), Dämm- und Dichtungsmaßnahmen sowie Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik werden dir vermittelt.

    Handwerkliches Geschick, Rechenkenntnisse und Interesse an physikalischen Zusammenhängen solltest du mitbringen.


    Die duale Ausbildung dauert drei ein halb Jahre. Zusätzlich besuchst du Fachkurse der Handwerkskammer.

    Nach deiner Ausbildung kannst du dich zum/r Meister/in SHK bzw. zum/r Industriemeister/in Fachrichtung Netze qualifizieren oder die Technikerprüfung absolvieren.



  • Ausbildung zum/r Fachinformatiker/in Systemintegration
    Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Hierzu vernetzt und modifizierst du Hard- und Software zu komplexen Systemen. Außerdem analysierst du Fehler und beseitigst Störungen. Die Schulung und Beratung von Benutzern gehört ebenfalls zu deinen Aufgaben.

    Um diese Anforderungen im Arbeitsalltag zu bewältigen, erfolgt deine Ausbildung bei uns in einem dualen System:
    In der Berufsschule erlernst du das theoretische Grund- und Fachwissen, das du als Fachinformatiker/in benötigst.
    Bei den Stadtwerken Trier betreust du als Dienstleister im eigenen Haus über 700 Clients, Server und viele andere Komponenten der Informatik. Dabei erlernst du
    die Planung, Konfiguration, Administration und Wartung der einzelnen IT-Systeme.

    Wenn dich die Informations- und Telekommunikationstechnologie begeistert und du verstehen möchtest, wie komplexe IT-Systeme funktionieren, dann solltest du diesen Beruf erlernen.

    In diesem Berufsbild musst du dich dem Wandel der Technik stellen und dein Wissen auf dem aktuellsten Stand halten. Neben Lernbereitschaft sind Serviceorientierung und logisches Denkvermögen wichtig.

    Die duale Ausbildung dauert 3 Jahre.

    Nach deiner Ausbildung stehen dir verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, wie z. B. fachspezifische Schulungen, die Ausbildung zum staatlich geprüften Informatiker oder ein Studium offen.

    Voraussetzung: Mittlere Reife


  • Ausbildung IT-System-Elektroniker/-in
    IT-System-Elektroniker/-in planen und installieren Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik, einschließlich der entsprechenden Geräte, Komponenten und Netzwerke. Du installierst die Stromversorgung und die Software und nimmst die Systeme in Betrieb. Du realisierst kundenspezifische Lösungen durch Modifikation von Hard- und Software. Du analysierst Fehler und beseitigst Störungen.

    Damit du dich auf diese Anforderungen vorbereiten kannst, erfolgt deine Ausbildung bei uns in einem dualen System:
    In der Berufsschule erlernst du das theoretische Grund- und Fachwissen das du als IT-System-Elektroniker/-in brauchst.
    Bei unserer Unternehmenstochter SWT trilan erlernst du speziell die Konfiguration und Montage von Telefonanlagen, Richtfunksystemen, Funkanlagen und Sprechanlagen. Videoüberwachungstechnik, Datenübertragungstechnik und das Arbeiten an Leitungsnetzen (Kupfer und Lichtwellenleiter) gehören ebenfalls zu deinem Ausbildungsplan.

    Lerne, ISDN-, DSL- und Primärmultiplexanschlüsse zu installieren. Lerne, mit unseren Kunden zu kommunizieren. Von der Akquise über die Auftragsumsetzung bis zur Einweisung des Kunden liegt alles in unserer Hand.

    Sollten einmal Störungen in unseren Systemen auftreten, kommt deine Eigenschaft als Feuerwehr zum Vorschein. Du lernst, diese Störungen mithilfe von Diagnosesystemen und Messgeräten schnell zu erkennen und zu beseitigen.

    Nach der Ausbildung gibt es verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel fachspezifische Lehrgänge, Meister, staatlich geprüfter Techniker oder ein Studium.

    Die Ausbildung dauert drei Jahre.

    Voraussetzung: Hauptschulabschluss mit guten Kenntnissen in Mathematik und Physik



  • Ausbildung zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

    Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik gewinnen mithilfe verschiedener Anlagen Rohwasser aus Brunnen, Flüssen oder Seen und bereiten es zu Trinkwasser auf. Dieses speichern sie in Hochbehältern und speisen es ins Leitungsnetz ein. In Filteranlagen oder Reaktionsbecken reinigen sie das Wasser von unerwünschten Begleitstoffen. Sie entnehmen Proben, prüfen die Wasserqualität und dokumentieren die Ergebnisse.

    Hauptsächlich überwachen und steuern sie automatisierte Anlagen in Wasserwerken und anderen Einrichtungen der Wasserversorgung. Bei Störungen greifst du eigenständig ein.

    Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik arbeiten hauptsächlich bei kommunalen oder industriellen Wasserwerken, bei Wasseraufbereitungsunternehmen oder in Pumpstationen.

    Meist arbeiten sie in geschlossenen Räumen, z.B. in den Betriebsanlagen und Labors der Wasserwerke. Aber auch im Freien haben sie zu tun, z.B. in Wasserschutzgebieten, an Brunnenanlagen oder auf Baustellen bei der Reparatur des Trinkwassernetzes.

    Sorgfalt, z. B. bei Arbeiten an Wasserleitungen, ist in diesem Beruf von besonderer Bedeutung. Verantwortungsbewusstsein ist z. B. bei der Überwachung der Trinkwasserqualität erforderlich, um Verbraucher nicht zu gefährden.

    Kenntnisse in Biologie sollten vorhanden sein, um Umweltschutztechnik, ökologische Kreisläufe und Hygienevorschriften besser zu verstehen.  Interesse an Chemie ist für die Berechnung von Stoffgemischen oder das Verständnis des Reaktionsverhaltens von Stoffen wichtig. Kenntnisse in Werken und Technik erleichtern die Bedienung von Arbeitsgeräten, Maschinen und Anlagen.

    Nach deiner Ausbildung kannst du dich zum/r Wassermeister/in bzw. zum/r Industriemeister/in Fachrichtung Netze qualifizieren oder die Technikerprüfung absolvieren. Bei entsprechender Qualifikation ist auch ein Studium der Entsorgungs- bzw. Umwelttechnik möglich.



  • Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik
    Als Fachkraft für Abwassertechnik über­wachst, steuerst und dokumentierst du die Abläufe in Entwässerungsnetzen sowie bei der Abwasser- und Schlammbehand­lung in Kläranlagen.

    In der SWT-Kläranlage durchläuft das Ab­wasser mechanische, biologische und chemische Reinigungsstufen. In den ein­zelnen Verfahrensstufen analysierst du Abwasserproben, dokumentierst die Werte und nutzt diese Daten, um den Reini­gungsprozess zu optimieren. Du kontrol­lierst automatisierte Anlagen und Maschi­nen am SWT-Leitstand und greifst bei Normabweichungen korrigierend ein.

    Während deiner Ausbildung wirst du auch lernen, wie man Rohrleitungssysteme, Schächte und andere Anlagenteile inspi­ziert, reinigt und wartet. Neben deinem Einsatzort in Anlagen, im Labor und Pumpwerk wirst du auch im Freien arbei­ten, z. B. an den verschiedenen Becken.

    Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein sind in diesem Beruf wesentlich, da der Schutz unserer Gewässer eine Hauptauf­gabe ist. Handwerkliches Geschick sowie  technisches Interesse er­leichtern dir die Bedienung von Arbeits­geräten, Maschinen und Anlagen.

    Basiswissen in Biologie solltest du für diese Ausbildung mitbringen, um die ökologischen Kreisläufe und Hygienevorschriften besser zu verstehen. Chemie ist für die Berechnungen von Stoffgemischen oder das Verständnis des Reaktionsverhaltens von Stoffen wichtig.


    Die duale Ausbildung dauert 3 Jahre.


    Voraussetzung: Hauptschulabschluss


    Nach deiner Ausbildung kannst du dich zum/r Abwassermeister/in qualifizieren oder die Technikerprüfung absolvieren. Bei entsprechender Qualifikation steht dir ein Studium der Entsorgungs- bzw. Umwelt­technik offen.




Ansprechpartner


SWT-Lexikon

  • Verbrauch

    Der Energieverbrauch für die jeweilige Abrechnungsperiode wird in Kilowattstunden (kWh) ausgewiesen.

    Der Wasserverbrauch für die jeweilige Abrechnungsperiode wird in Kubikmeter ausgewiesen.







Seitenfuss