SWT AöR - Offizielle Internetpräsentation der Stadtwerke Trier


Kontakt und Kundenlogin

Seitenkopf
Seiteninhalt
Bild: Sonnenpower für unsere Trinkwasserversorgung
15.04.2019

Sonnenpower für unsere Trinkwasserversorgung

Auf dem Hochbehälter Tarforst ist eine neue PV-Anlage in Betrieb.


Seit April ist eine neue PV-Anlage auf unserem Hochbehälter Tarforst in Betrieb. Fortan ist der Standort also nicht nur für die Wasserversorgung der Höhenstadtteile wichtig, sondern auch für die Energie-Erzeugung. Die PV-Module haben eine Leistung von 99 KWp Strom. Pro Jahr rechnen wir mit einem Ertrag von 98.000 Kilowattstunden. Diese Energie nutzen wir für den Betrieb des Trinkwassernetzes. Zusammen mit unseren anderen Erzeugungsanlagen im Trinkwassernetz (siehe unten) kann die Trinkwassersparte nun rund 85 Prozent ihres Energiebedarfs von jährlich 1,6 Millionen Kilowattstunden aus eigener Kraft decken. Die nächsten Standorte für Erzeugungsanlagen auf SWT-Gebäuden sind bereits in Planung. So zum Beispiel eine PV-Anlage für das Bad an den Kaiserthermen. Unser Ziel ist es, in allen Sektoren eine künstliche Intelligenz aufzubauen, die die jeweiligen Erzeuger, Verbraucher und Speicherpotentiale optimal aufeinander abstimmt. So wie es bereits im Hauptklärwerk und in der Trinkwasserversorgung geschehen ist.

Mit diesen Anlagen erzeugt die Trinkwasser-Sparte Energie für den Eigenbedarf:
  • eine PV-Anlage auf dem Hochbehälter Tarforst: 98.000 kWh/Jahr
  • drei Pump-Turbinen in Olewig (siehe MaZ 03/2018): 160.000 kWh /Jahr
  • eine PV-Anlage auf dem Wasserwerk Irsch  (siehe MaZ 02/2018): 130.000 kWh/Jahr
  • zwei Turbinen im Wasserwerk Irsch: 1 Mio. kWh kWh/Jahr




Ansprechpartner

  • Bild
    Unternehmenskommunikation
    Anne Paris

    Tel.: 0651 717-2252
    Fax: 0651 717-2259






Seitenfuss