Offiziele Interpräsentation SWT AöR. SWT Stadtwerke Trier - Viel los auf der Schammat Wiese

Hauptnavigation Suche Hauptinhalt Kurzlinks/Infos für...
Seitenkopf

Seiteninhalt

Bild: Viel los auf der Schammat Wiese
  • 02.09.2021

    Viel los auf der Schammat Wiese

    Rund 370 Wohnungen hinter der Abtei St. Matthias bekommen eine neue Wärmeversorgung.

    Zusammen mit den Stadtwerken Trier (SWT) erneuert die gbt Wohnungsbau und Treuhand AG (gbt) die Wärmeversorgung im Wohngebiet Schammat Wiese (Trier-Süd). „Im Zuge der energetischen Sanierung haben wir unsere Gebäude bereits neu gedämmt und mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet. Jetzt erneuern wir auch noch die komplette Wärmeversorgung“, erklärt Dr. Stefan Ahrling, Vorstand von der gbt. Seit Entstehung des Wohngebiets Ende der 60er hat eine Heizzentrale die knapp 370 Wohnungen mit Heizwärme und Warmwasser versorgt. Jetzt hat die gbt die vorhandene Infrastruktur überprüft und auf Basis der aktuellen Verbrauchswerte ein neues, technisches Konzept erarbeitet. Künftig werden die rund 32.400 Quadratmeter Wohnfläche anstatt mit Niedertemperatur-Kesseln durch mehrere, kleinere Gas-Brennwertkessel mit Wärme und Warmwasser versorgt. „Damit wird für die jeweiligen Gebäudegruppen eine ideal angepasste Heizleistung zur Verfügung gestellt und somit der Energieeinsatz bei der Wärmeerzeugung reduziert“, so Ahrling weiter.
    Bei der Umsetzung des Projekts gilt folgende Arbeitsteilung: Die SWT errichten sechs kleinere Heizzentralen und erweitern das Erdgasnetz. Die Kessel haben eine Gesamtleistung von rund 2.000 Kilowatt und erzeugen rund 3,2 Millionen Kilowattstunden Heizwärme für die Bewohner der Schammat Wiese. Die gbt baut die Wärmenetze zur Versorgung der einzelnen Gebäude, die durch die bessere Wärmedämmung die Wärmeverluste wesentlich reduzieren. Darüber hinaus wird die Wärmeverteilung in den Gebäuden erneuert.
     „Nicht nur die Wärmelieferung, auch die Abrechnung wird modernisiert: Schrittweise werden alle Wohnungen mit neuen Zählern ausgestattet, die fernauslesbar sind und über ein hochverschlüsseltes IoT-Netz direkt an uns und die gbt übertragen werden“, ergänzt SWT-Vorstand Arndt Müller. „Für die Mieter verbessert sich damit der Service, zum Beispiel fallen Terminabsprachen für die Ablesung weg und die Verbrauchsdaten können bei Bedarf jederzeit digital zur Verfügung gestellt werden.“
    Unmittelbar nach Vertragsabschluss starten die Projektpartner mit der Umsetzung. Voraussichtlich im Oktober 2022 wird die neue Versorgungsinfrastruktur in Betrieb gehen. Während der Bauarbeiten kann es punktuell zu kurzen Versorgungspausen kommen. Die Mieter werden im Vorfeld rechtzeitig informiert.

    Bildunterzeile:
    Zusammenarbeit besiegelt: Dr. Stefan Ahrling, Vorstand der gbt Wohnungsbau und Treuhand AG, und Arndt Müller, Vorstand der Stadtwerke Trier, unterschreiben den Vertrag für die neue Wärme-Infrastruktur im Wohngebiet Schammat Wiese.


Seitenfuß

zum Seitenanfang