SWT AöR - Offizielle Internetpräsentation der Stadtwerke Trier


Kontakt und Kundenlogin

Seitenkopf
Seiteninhalt
01.11.2016

Stromkennzeichnung nach dem Energiewirtschaftgesetz

So setzt sich unser Strommix zusammen - Erläuterungen zur EEG-Umlage


Die Art der Stromerzeugung ist für den Verbraucher an der Steckdose nicht erkennbar. Damit der Stromkunde bei der Wahl seines Versorgers auch das Engagement für den Umweltschutz berücksichtigen kann, hat die EU eine Kennzeichnungspflicht eingeführt. Seit 2005 sind alle Stromanbieter verpflichtet, ihre Stromkennzeichnungen zu veröffentlichen. Kunden und Verbraucher erhalten dadurch Informationen über Herkunft, Zusammensetzung und Umweltauswirkungen des gelieferten Stroms. Die Stromkennzeichnung ist gemäß des neuen Energiewirtschaftsgesetzes spätestens am 1. November eines Jahres auf die Werte des Vorjahres zu aktualisieren. Nachfolgend finden Sie die Stromkennzeichnungen und weitere Informationen für das Lieferjahr 2015.


Ansprechpartner

  • Bild
    Sebastian Konz

    Tel.: 0651 717-2226
    Fax: 0651 717-2229



SWT-Lexikon

  • Grund- und Ersatzversorgung
    Die Grund- und Ersatzversorgung wird in den §§ 36 und 38 des Energiewirtschaftsgestzes (EnWG) geregelt.

    Der Wettbewerb im Energiemarkt veränderte 1998 die Geschäftsbeziehungen zwischen Kunden und Lieferanten grundlegend. Jeder Strom- oder Erdgaskunde kann seither seinen Anbieter frei wählen. Den rechtlichen Rahmen für die Unternehmen sowie für den Verbraucherschutz bilden das Energiewirtschaftsgesetz sowie mehrere Verordnungen. Für die Haushalte ist dabei entscheidend, dass die Grundversorgung mit Strom oder Erdgas stets gewährleistet wird.

    Die Grundversorgung mit Energie legt unter anderem fest, dass jeder Kunde in Haushalt und Kleingewerbe Anspruch auf Strom- und Erdgaslieferungen nach einem Grundtarif hat. Wenn der Verbraucher beispielsweise in eine neue Wohnung zieht, kann er die Grundversorgung automatisch nutzen, ohne extra einen Vertrag abschließen zu müssen.

    Die Ersatzversorgung sorgt dafür, dass Haushalte beim Wechsel des Lieferanten niemals ohne Strom oder Erdgas sind. Wenn ein Anbieter beispielsweise Insolvenz anmeldet, muss der Grundversorger des Netzgebiets einspringen. Der Kunde wird erst einmal automatisch zum Preis der Ersatzversorgung beliefert und kann sich dann innerhalb von drei Monaten nach einem neuen Anbieter umsehen.

    • Im Bereich Strom: Die SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH ist Grundversorger in Trier. In der Region Trier ist RWE für die Grundversorgung verantwortlich.
    • Im Bereich Erdgas: Die SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH ist Grundversorger in Trier, Bitburg, Speicher, Binsfeld, Herforst, Arenrath, Wittlich, Alf, Bullay, Zeltingen-Rachtig, Wehlen, Bernkastel-Kues, Thalfang, Hermeskeil, Reinsfeld, Saarburg, Kanzem, Konz, Schweich.







Seitenfuss