Offiziele Interpräsentation SWT AöR. SWT AöR - Erste Turbine im Erdgasnetz in Betrieb

Hauptnavigation Suche Hauptinhalt Kurzlinks/Infos für...
Seitenkopf

Seiteninhalt

  • 27.11.2020

    Erste Turbine im Erdgasnetz in Betrieb

    Stadtwerke Trier erzeugen erstmals Strom aus Druckenergie im Erdgasnetz.

    Bild: Arndt Müller, Jürgen Stoffel
    Arndt Müller, Jürgen Stoffel
    Neue Technik für die Erdgasübergabestation in der Trierer Ostallee: Für die Versorgung der Innenstadt senken die Stadtwerke unmittelbar neben ihrem Kundenzentrum den Gasdruck. Dazu war bisher ein Regler im Einsatz, der den Druck aus der Übertragungsleitung von 7 bar auf 2,5 bar im Stadtnetz angepasst hat. Die im Gas gespeicherte Druckenergie ging dabei ungenutzt verloren. „Statt des alten Reglers setzen wir dafür jetzt eine Gasentspannungsturbine ein. Sie passt nicht nur den Netzdruck an, sondern wandelt die freiwerdende Energie gleichzeitig in Strom um“, erklärt SWT-Technikvorstand Arndt Müller. Der SWT-Gesellschafter Westenergie war an der Entwicklung dieser Innovation beteiligt. Dazu Jürgen Stoffel, Leiter des Regionalzentrums Trier: „Gemeinsam mit der TU Dortmund und Westenergie haben wir diese innovative Technologie entwickelt und freuen uns sehr über den erfolgreichen Einsatz im Trierer Erdgasnetz.“

    Strom für umgerechnet 20 Haushalte

    Rund 75.000 Kilowattstunden Strom gewinnen die Stadtwerke pro Jahr auf diesem Weg. Das entspricht dem Bedarf von über 20 Musterhaushalten. „Damit können wir rund 55 Prozent des Strombedarfs unserer Erdgasversorgung decken. Denn wie auch für unsere anderen Sparten und Geschäftsfelder ist es unser Ziel die Energie, die wir für unsere Betriebe brauchen, aus eigenen, regionalen Quellen zu decken“, so Müller weiter. Die Investitionen für diese neue Turbine liegen bei rund 85.000 Euro. „Wir prüfen aktuell, ob wir diese neue Technologie noch an anderen Stellen im Erdgasnetz einsetzen können, um die Eigenerzeugungsquote weiter zu verbessern“, so Müller abschließend.

Seitenfuß

zum Seitenanfang